Oedingen hilft

Sicherheit für Flüchtlinge aus der Ukraine im Pfarrhaus

Das seit mehr als 10 Jahren mehr oder weniger leerstehende Pfarrhaus in Oedingen soll zukünftig und für einen begrenzten Zeitraum Flüchtlinge aus der Ukraine aufnehmen. Also die Familien, die sich trennen (müssen), damit die Väter die Heimat verteidigen können und Mütter und Kinder sich auf eine ungewisse Flucht in ein ihnen unbekanntes Land begeben, um sich in Sicherheit vor diesem grausamen Krieg zu bringen.

Dazu ist die Stadtverwaltung Lennestadt an den Kirchenvorstand herangetreten und hat nach der Bereitschaft zur Vermietung des Pfarrhauses angefragt. Diesem Ansinnen wurde natürlich nachgekommen, da man in dieser besonderen Kriegs-Situation den Geflüchteten Schutz und eine sichere Bleibe zur Verfügung stellen sollte bzw. muss. Eine menschliche Geste, die wir als Christen sicher immer bereit sein sollten zu zeigen, wenn derartige Not gerade Kinder und Frauen betrifft.

Dem Aufruf der Kirchengemeinde und der Frauengemeinschaft zur Grundreinigung des Pfarrhauses kamen dann am Mittwoch, 23. März rd. 20 Oedinger Frauen und Männer nach. Mit diesem großen Aufgebot an tatkräftigen Helfern und Helferinnen erstrahlte dann nach rd. 2 Std. das Pfarrhaus in neuem Glanz. Es wurde aufgeräumt und weggeräumt, Fenster geputzt, Böden gereinigt und, und und. Allen Helferinnen und Helfern möchten wir -auch im Namen der KfD- ganz herzlich Danke sagen für die tatkräftige Hilfe und Unterstützung. Es war ein schöner Moment, diese große Unterstützung für einen guten Zweck erleben zu dürfen. Vielen Dank an ALLE.

Mehr anzeigen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"