Malteser Hilfsdienst

Neuanschaffungen für die Malteser aus Lennestadt

Combicarrier und Patientenmonitor

Christian Viehl (Leiter Notfallvorsorge) und seine Malteser haben kürzlich zwei spendenfinanzierte Neuanschaffungen erhalten. Damit soll das Wohl des Patienten noch besser gewährleistet werden. Außerdem erleichtert sich die Arbeit des Personals.

Für den häufig eingesetzten RTW wurde ein Combicarrier zur Erweiterung der Ausstattung angeschafft. Dieser vereint die Vorteile zweier Hilfsmittel zum Transport von Patienten. Zum einen können Patienten dank Klappfunktion sanft vom Boden aufgenommen werden, ohne dass der Patient unnötig bewegt werden muss (das ist bei Rückenverletzungen wichtig) und zum andern können Patienten fixiert und auch aus schwierigem Gelände sicher abtransportiert werden.

Darüber hinaus ist der Combicarrier schwimm- und röntgenfähig. Der RTW der Lennestädter Malteser ist häufig unterwegs. Er wird bei einem Feuer ab der Stufe 2 zur Absicherung der Feuerwehrmänner alarmiert, unterstützt den Rettungsdienst in Spitzenzeiten oder wird bei größeren Verkehrsunfällen hinzugezogen.

Regelmäßiger Einsatz

Auch wenn kein Notfall vorliegt wird der RTW eingesetzt, etwa wenn Patienten von einem Krankenhaus in ein anderes verlegt werden müssen und medizinische Betreuung währenddessen notwendig ist. Für die Versorgung der Patienten ist immer qualifiziertes Personal an Bord, das im „echten Leben“ oftmals hauptamtlich beim Rettungsdienst angestellt ist.

Zusätzlich konnte ebenso ein Patientenmonitor angeschafft werden. Dieser dient der Überwachung der Vitalwerte des Patienten. So können Blutdruck und Sauerstoffsättigung, als auch EKG-Linien angezeigt werden. Die Vorteile dieses Gerätes sind sein großes Farbdisplay auf dem die Werte gut abgelesen werden können und sein geringes Gewicht. Er unterstützt dieHelfer etwa bei Sanitätsdiensten, um Patienten in einer San-Station umfassend zu überwachen.

Der neue Patientenmonitor

Genauso soll er bei Großschadensereignissen im Behandlungsplatz eingesetzt werden. „So nützlich diese Anschaffungen auch sind, sie sind nur möglich durch Förderer, die uns mit Ihren Spenden unterstützen“, teilen die Malterser mit. So konnte der Combicarrier zum Beispiel durch die Aktion „Heimvorteil“ der Sparkasse ALK angeschafft werden. Spenden ermöglichen insbesondere Anschaffungen wie diese, sowie die Ausbildung des ehrenamtlichen Personals und natürlich auch den Erhalt und Ausstattung der Unterkunft in Oedingen.

Quelle
LokalPlus
Mehr anzeigen

Oedingen.de

Herausgeber und Inhaltlich verantwortlich gemäß § 5 TMG ARGE Oedingen e.V. | Arbeitskreis Neue Medien | Sebastian Müller | Hunold-Rump-Str. 89 | 57368 Lennestadt | Telefon +49 (0) 2725- 274 993 0 | E-Mail: smueller1982@gmx.de | Internet: www.oedingen.de
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"