04. August 2020
Oedingen.de28. Februar 2017
VDK17.jpg

4min5519

Die Vorsitzende Sigrid Horst führte souverän durch „Ihre“ erste Jahreshauptversammlung des VdK Oedingen. Neben den zahlreichen Mitgliedern konnte Sie den 2. Vorsitzenden des Kreisverbandes Herr Gerd Willeke begrüßen. Die Vorsitzende berichtete über die Ereignisse des vergangenen Jahres im Ortsverband und gab gleichzeitig wieder geplante Highlights, wie den Grillnachmittag oder die Tagesfahrt zu den Hallenberger Festspielen, für das kommende Geschäftsjahr bekannt.

 

 

Aktueller Vorstand des VdK Oedingen – von links nach rechts – Peter Gunzerath, Christian Schmitte, Johannes Fabri, Gerda Buchal, Georg Stöcker, Sigrid Horst, Annegret Bergsieker und Harald Schmitte (Es fehlen Rudi Duwe und Malu Engelmann).
Aktueller Vorstand des VdK Oedingen – von links nach rechts – Peter Gunzerath, Christian Schmitte, Johannes Fabri, Gerda Buchal, Georg Stöcker, Sigrid Horst, Annegret Bergsieker und Harald Schmitte (Es fehlen Rudi Duwe und Malu Engelmann).

Bei den folgenden Wahlen wurde Christian Schmitte im Amt als Schriftführer bestätigt. Als Kassenprüfer löst Harald „Harri“ Köhler den turnusmäßig ausscheidenden Klaus Franke ab. Johannes Fabri stellte sich nach 16 Jahren als 2. Vorsitzender nicht erneut zur Wahl. Er wolle etwas kürzertreten, bleibt dem Vorstand aber erhalten und tauscht somit den Platz mit Georg Stöcker. Der bisherige Beisitzer wurde einstimmig von der Versammlung zum neuen 2. Vorsitzenden gewählt. Des Weiteren wird er als Delegierter am kommenden Kreisverbandstag teilnehmen.

 

Gerd Willeke berichtete vom Geschehen im Kreisverband und die Bemühungen des VdK zu wichtigen Themen, wie der Barrierefreiheit und der Kampf gegen Altersarmut. Zu dem kritisierte er die Umsetzung der Inklusion im Land, da diese bisher nicht das gebracht hat, was man sich davon versprochen habe.

 

Für 10 jährige Mitgliedschaft konnte die Vorsitzende Jutta Müller, Wolfgang Schmitt und Anja Güting ehren. Hannelore Pape, Josef Engelmann, Rudi und Christel Linn konnten zudem mit einer goldenen Ehrennadel für 25 jährige Mitgliedschaft gewürdigt werden.

 

Dass der VdK auf eine erfolgreiche Geschichte zurückblicken kann, zeigen nicht nur die zahlreichen Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft, sondern vor allem auch die nach wie vor steigenden Mitgliederzahlen. Das Erfolgskonzept ist sicherlich mit darauf zurückzuführen, dass das persönliche Engagement im Verband einen ganz besonderen Stellenwert einnimmt. In einer Gemeinschaft kann man aber auch mehr bewegen als alleine und so kämpft der VdK weiterhin für soziale Gerechtigkeit.

 

Mit gutem Mut und Zuversicht startete auch gleich im Anschluss an die Versammlung der obligatorische Austausch in gemütlicher Runde.


Frank Bedrunka21. Februar 2017
DO_170220_0000_Spiel_Ü32-Bracht-Oedingen_V1.0-1024x768.jpg

2min4865

Mit fünf Ausfällen aber einer Menge Vorfreunde trat unsere A-Jugend gestern Abend gegen die Ü32 der SG Bracht/Oedingen an. Die ersten 15 Minuten der Partie gehörten ganz den Jungs von Trainer Sebastian Nawrath und Frank Bedrunka. Neben Großteil des Ballbesitzes konnte man sich auch regelmäßig in aussichtsreiche Positionen vor Altliga-Torhüter Rudi Rieck spielen. Leider konnten besonders Max Koch und Dennis Claudy die Großchancen nicht verwerten und so musste man trotz guter Anfangsfase lange auf den ersten Treffer warten. Ramin Rasuli ließ einem ansehnlichen Sololauf durch die Hintermannschaft der Ü32 zum ersten Mal das Netz zappeln und schoss das verdiente 1:0. Nach dem Tor bestimmten immer mehr Absprachefehler und Fehlpässe das Spiel der A-Jugend und so wurde das Spiel immer ausgeglichener. Besonders durch Standards kamen die Altherren-Spieler immer öfter zu gefährlichen Abschlüssen und so war es Alex Korte der sich in einem Kopfballduell mit Jona Winkelmann durchsetzen konnte und „Aushilfskeeper“ Tim Gies überwinden konnte. In der zweiten Halbzeit konnte man nicht an die Druckphase in der ersten Halbzeit anknüpfen aber sich erneut mehr Ballbesitz und Torchancen sichern. Max Koch nutze in der Mitte der zweiten Halbzeit eine seiner vielzähligen Chancen und schlenzte den Ball unhaltbar ins lange Eck. Aber auch diese Führung hielt nicht lange und so konnte der komplette Defensivverbund Dominik Horst nicht an seinem Dribbling zum 2:2 hindern. Nach der offiziellen Spielzeit einigte man sich schließlich auf ein Elfmeter schießen. Schon der zweite Elfmeter sollte die Entscheidung bringen. Jona Winkelmann konnte den Ball nicht über die Linie bringen und somit glückte der Ü32 die Revanche für die Niederlage in der Hinrundenvorbereitung.


Frank Bedrunka20. Februar 2017
Unbenannt.png

1min5045

Das Testspiel zum Vorbereitungsende gegen die Ü32 gehört seit mittlerweile 5 Jahren zur festen Saisonplanung vom Trainerteam Sebastian Nawrath und Frank Bedrunka. Zur Hinrundenvorbereitung konnten sich die A-Jugendspieler, die sich seit dem E-Jugendalter dieser Herausforderung stellten, zum ersten Mal gegen die Elf von Trainer Rainer Kuhlmann durchsetzen. Heute um 19 Uhr wird Klaus Scholz die Neuauflage des mittlerweile zur Tradition gewordenen Duells „Jung gegen Alt“ anpfeifen.

Alle Beteiligten hoffen auf ein spannendes Spiel und eine Menge begeisterter Zuschauer.


Oedingen.de10. Februar 2017
arge.jpg

1min4878

Am Dienstag, 14. Februar 2017, findet um 19.30 Uhr im Gasthaus Mester die Jahreshauptversammlung der Arbeitsgemeinschaft Oedingen e.V. statt.

 

Auf der Tagesordnung stehen folgende Punkte:

 

  1. Eröffnung und Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden
  2. Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung und der Beschlussfähigkeit der Versammlung
  3. Jahresbericht des 1. Vorsitzenden
  4. Protokoll der Jahreshauptversammlung vom 02.02.2016
  5. Kassenbericht
  6. Bericht der Kassenprüfer (Entlastung der Kassiererin und des Vorstandes)
  7. Anträge
  8. Neuwahlen (2. Vorsitzender, Schriftführer, 1 Beisitzer, 1 Kassenprüfer)
  9. Planungen und Projekte 2017
  10. Verschiedenes

Gemäß §6 der Vereinssatzung sind Anträge mindestens 8 Tage vor der Versammlung schriftlich beim 1. Vorsitzenden einzureichen.

Damit die zu treffenden Entscheidungen und Beschlüsse von einer breiten Mehrheit getragen werden, bittet die ARGE Oedingen e.V. um rege Teilnahme.


Oedingen.de18. Januar 2017
artikel_vdk.jpg

1min4426

Am 03.02.2017 findet die Jahreshauptversammlung des VdK Ortsverbandes Oedingen statt. Beginn ist um 17.00 Uhr in der Unterkunft der Malteser.

Im Anschluss lädt der Ortsverband zu einem Essen und gemütlichen Beisammensein ein. Hierfür wird ein Kostenbeitrag  in Höhe von 6,00 Euro erhoben.

Tagesordnung:

1. Begrüßung durch die 1. Vorsitzende
2. Begrüßung des Vertreters der Kreisgeschäftsstelle
3. Totenehrung
4. Verlesen der Niederschrift der letzten Jahreshauptversammlung
5. Jahresbericht der 1. Vorsitzenden
6. Kassenbericht des Kassenführers
7. Prüfungsbericht der Kassenprüfer
8. Jahresbericht der Betreuerinnen
9. Wahlen: 2. Vorsitzender, Schriftführer, 1. Kassenprüfer, Delegierter für Kreisverbandstag

10. Sozialpolitischer Beitrag
11. Ehrungen
12. Verschiedenes


Oedingen.de6. November 2016
IMG_0775.jpg

8min4656

Am Samstag, 05.11.2016 fand die ordentliche Jahreshauptversammlung der Schützenbruderschaft „St. Burchard 1844 e.V.“ Oedingen statt. Getagt wurde üblicher Weise bei kühlem Bier, frischem Brot und herzhaftem Schinken in der Schützenhalle Oedingen.

Tim Bergsieker – 1. Vorsitzender der Burchard Schützen – konnte zahlreiche Schützenbrüder, die Majestäten und den Ehrenpräses der Bruderschaft, Pfarrer Franz-Josef Wrede, begrüßen. Präses – Pfarrer Dieter Koke ließ sich aus gesundheitlichen Gründen entschuldigen. Weiter begrüßte Bergsieker die Vertreter des Tambourcorps Oberelspe sowie den Musikzug Oedingen, der wieder den Thekendienst während des Abends übernommen hatte.

Erste Dankesworte gingen an alle Helfer des Stadtschützenballs der eine Woche zuvor in Oedingen stattgefunden hatte und als ein großer Erfolg betrachtet werden kann.

Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden nutzte Pfarrer Franz Josef Wrede die Gelegenheit, einige sehr persönliche Worte an die Schützenbrüder zu richten. Er bedankte sich für das soziale Engagement der Schützen im Ort und betonte, wie sehr ihm die Schützen und die Schützenbruderschaft am Herzen liegen, auch wenn er sich als gebürtiger Schleswig Holsteiner vor über dreißig Jahren, bei seinem Amtsantritt in Oedingen zunächst nicht so richtig in seiner Rolle einfinden konnte. Aber die Oedinger hätten ihn schnell „eingenordet“, so dass der Schützenfunke und die Begeisterung für dieses Fest auch auf ihn übergesprungen seien. Viel Applaus erntete Wrede für sein erneutes Bekenntnis, nach über 30 Jahren Dienst in Oedingen seine Heimat gefunden zu haben. Obwohl er in seinem verdienten Ruhestand mittlerweile in Olpe wohne, sei er ein richtiger Oedinger geworden.

Nach der Feststellung der Beschlussfähigkeit und der Wahl von 5 Stimmzählern bat Tim Bergsieker die Versammlung sich von ihren Plätzen zu erheben. Mit einem „Vater unser“ und „Gegrüßet seist du Maria“ wurde der verstorbenen Schützenbrüder des vergangenen Geschäftsjahres gedacht.

Im Anschluss konnte Schriftführer Reiner Mester das Protokoll der Jahreshauptversammlung 2015 in Kurzform vortragen. Dieses wurde ohne Einwände angenommen. Eine Ausführung des Langprotokolls konnte nach der Versammlung am Vorstandstisch eingesehen werden.
Im Jahresbericht des 1. Vorsitzenden blickte Bergsieker auf die Aktivitäten und Veranstaltungen der Bruderschaft im abgelaufenen Geschäftsjahr zurück, bevor Kai Esleben, Kassierer der Bruderschaft, den wie jedes Jahr mit Spannung erwarteten Kassenbricht der Bruderschaftskasse vorstellte. Das abgelaufene Geschäftsjahr stellte sich auch in dieser Hinsicht als positiv dar.

Daran schloss sich ein Antrag des Vorstandes über die Neubeschaffung bzw. Ergänzung der Hallenbestuhlung an. Da es sich hierbei um eine Investitionssumme von über 10.000 Euro handelt, ist gemäß der Regularien die Zustimmung der Jahreshauptversammlung  erforderlich. Diese wurde auch von der Versammlung erteilt und so erhilet der Vorstand den entsprechenden Auftrag.

Mit dem wohl größten Interesse wurde dann die Abstimmung über den neuen Bierliefervertrag für die nächsten 5 Jahre erwartet. Angebote hierzu lagen von den drei großen Brauereien Krombacher, Veltins und Warsteiner vor. Tim Bergsieker stellte eine Gegenüberstellung der drei Angebote vor. Nach kurzer Diskussion stimmten die Oedinger Schützenbrüder für eine Verlängerung des Bierliefervertrages mit der Krombacher Brauerei.

Nicht weniger wichtig waren dann die Wahlen zum Vorstand. Turnusmäßig stand der 1. Vorsitzende zur Wahl. Tim Bergsieker bedankte sich bei den Schützen und seinen Vorstandskollegen für das ihm in seiner ersten Amtszeit  entgegen gebrachte Vertrauen in den letzten vier Jahren, und für den Mut, mit ihm neue Wege zu gehen und auszuprobieren. Allo Gödde, 2. Vorsitzender, übernahm die Leitung der Versammlung. Es kam kam nur ein Wahlvorschlag, und der lautete „Wiederwahl“. Nach geheimer Wahl, die mit einem einstimmigen Votum für Tim Bergsieker endete, werden die Oedinger Schützen auch die nächsten vier Jahren auf das organisatorische Können und den zukunftsorientierten Weitblick Bergsiekers vertrauen können.

Aus dem Amt des 2. Beisitzers schied aus beruflichen Gründen Karl-Heinz Pohl aus. Neuer 2. Beisitzer und in offener Abstimmung einstimmig gewählt wurde Fabian Düperthal.

Auch das Amt des Hallenwartes, eines der wichtigsten und verantwortungsvollsten Ämter der Bruderschaft, stand zur Wahl. Der bisherige Amtsinhaber Erich Fleper stellte sich aus Altersgründen nicht für eine weitere Amtszeit zu Verfügung. Erich Fleper, heute 84 Jahre alt, blickte nach acht Amtsjahren auf eine schöne Zeit zurück. Sein Engagement, seine wirklich aufopferungsvolle Hingabe für den Erhalt der Oedinger Schützenhalle und die vielen ungezählten Stunden, die er für die Pflege der Halle investiert hat, wurden von der Versammlung, auch angesichts seines hohen Alters mit langanhaltendem Applaus gewürdigt und gedankt.  Besonders zeigt sich dieses Engagement beim Tanzboden der Halle, den Erich Fleper jedes Jahr drei bis vies Tage lang vor dem Schützenfest gebohnert, poliert und wieder tanzbar gemacht hat. Sichtlich bewegt nahm er dann aus den Händen des Vorsitzenden sein Abschiedsgeschenk entgegen. Doch eine ganz besondere Ehrung sollte Erich Fleper an diesem Abend noch zu teil werden. Die Versammlung ernannte Erich Fleper einstimmig und unter großem Beifall zum Ehrenvorstandsmitglied der Schützenbruderschaft.
Zum neuen Hallenwart wurde Georg Scheermann gewählt.

Ebenfalls zur Wahl stand der Fahnenoffizier Sebastian Loos. Er wurde von der Versammlung für weitere vier Jahre gewählt.

Nächster Tagungsordnungspunkt war die Bestätigung des Zugführers des Zuges „Mitte“. Bereits im Vorfeld wurde Dominik Horst auf einer Zugversammlung für weitere 4 Jahre gewählt und jetzt auf der Jahreshauptversammlung einstimmig bestätigt.
Zum neuen Kassenprüfer wurde Steffen Hendrichs gewählt.

Vorletzter Tagungsordnungspunkt war dann noch der Ausblick auf das Schützenfest 2017, welches vom 16.-18. Juni 2017 gefeiert wird. Tim Bergsieker gab einige grundlegende Informationen zum Ablauf des Festes. Bereits auf der Manöverkritik, eine Woche nach dem letzten Fest, wurde beschlossen,  auch im kommenden Jahr den Musikverein „Harmonie“ Dünschede wieder als Festmusik zu verpflichten. Dass dieser wieder durch das Tambourcorps Oberelspe unterstützt wird, erklärt sich nach über 65 Jahren von selbst.

Am Schluss einer überaus harmonisch verlaufenden Versammlung  bedankte sich Bergsieker noch bei dem amtierenden König Thomas Kroll für die übliche 100 Liter Bierspende sowie beim amtierenden Kaiser Ferdi Müller für die 50 Liter Bierspende und leitete mit dem Schließen der Versammlung zum gemütlichen Teil über.


Oedingen.de31. Oktober 2016
IMG_4269.jpg

2min4319

Die Majestäten aller 14 Schützenvereine durften am Samstag, 29. Oktober, auf dem roten Teppich beim Stadtschützenball in Oedingen posieren. Insgesamt 750 Besucher verzeichnete die Schützenbruderschaft „St. Burchard“ Oedingen, die in diesem Jahr der Ausrichter war.

Bei der Abschlussveranstaltung für die Lennestädter Schützenbrüder ging es darum, alle Majestäten nochmal zu würdigen, bevor im kommenden Jahr ihre Nachfolger ermittelt werden. Dazu liefen die amtierenden Königs-, Jungschützenkönigs- und Kaiserpaare auf dem roten Teppich auf. Das Besondere in diesem Jahr war, dass dies nicht alphabetisch, sondern nach Entfernung zu Oedingen erfolgte. Begonnen  wurde mit der weitesten Anreise, die die Kirchveischeder Schützen hatten.
Der rote Teppich führte in die Schützenhalle hinein. Beim Empfang der Majestäten gab es vor der Schützenhalle ein Fotoshooting „wie in Hollywood“. Der Stadtschützenball wurde musikalisch vom Musikzug Oedingen begleitet. Die Musiker spielten Songs wie „1001 Nacht“ von Klaus Lage, oder „Kölsche Jung“ von Brings. Die Auswahl des Ausrichters für den Stadtschützenball wird alphabetisch getroffen. Er findet jedes Jahr bei einem anderem in Lennestadt liegendem Schützenverein statt.

Bilder zur Veranstaltung hier: http://www.schuetzen-1844.de/?page_id=4888


Oedingen.de25. Januar 2015
titel_argenews1.jpg

2min55790

Am Donnerstag, den 05. Februar 2015 findet um 19.30 Uhr im Haus Buckmann in Lennestadt-Oedingen die Jahreshauptversammlung der Arbeitsgemeinschaft Oedingen e.V. statt.

 

Hierzu lädt die ARGE Oedingen e.V. alle Mitglieder ganz herzlich ein.

Auf der Tagesordnung stehen folgende Punkte:

1. Eröffnung und Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden
2. Feststellung der ordnungsmäßigen Einladung und Beschlussfähigkeit der Versammlung

3. Jahresbericht des 1. Vorsitzenden

4. Protokoll der Jahreshauptversammlung vom 20.02.2014

5. Kassenbericht

6. Bericht der Kassenprüfer (Entlastung des Kassierers und des Vorstandes)

7. Anträge

8. Neuwahlen:

  • 2. Vorsitzender
  • Schriftführer
  • 1 Beisitzer
  • 1 Kassenprüfer

9. Planung und Projekte 2015

10. Verschiedenes

 

Gemäß § 6 der Vereinssatzung sind Anträge mindestens 8 Tage vor der Versammlung schriftlich beim 1. Vorsitzenden einzureichen.
Damit die zu treffenden Entscheidungen und Beschlüsse von einer breiten Mehrheit getragen werden, bittet die ARGE um rege Teilnahme.



Das Dorf

Das Dorf Oedingen ist ein Ortsteil der Gemeinde Stadt Lennestadt im Kreis Olpe (Nordrhein-Westfalen). Mit seinen etwa 1100 Einwohnern zählt es zu den mittelgroßen Orten der Region. Im Jahr 1000 wurde Oedingen zum ersten Mal in einer Urkunde, die Kaiser Otto III ausstellen ließ, erwähnt.


Ihr Kontak zu uns




Newsletter