05. Juli 2020
Marcus Arens14. April 2019
k-IMG_1627-1024x682.jpg

2min4534

Liebe Oedingerinnen und Oedinger,

auch in diesem Jahr wird am Ostersonntag, dem 21. April 2019, unter Federführung der ARGE auf Fabris Wiese das traditionelle Osterfeuer abgebrannt.

Hierzu ist die gesamte Bevölkerung recht herzlich eingeladen. Gegen 19:30 Uhr wird mit dem Feuer der Osterkerze das Osterfeuer angezündet. Für das leibliche Wohl ist in fester sowie in flüssiger Form bestens gesorgt.

Der Brauch des Osterfeuers ist germanisch-heidnischen Ursprungs. Das älteste schriftliche Zeugnis ist ein Briefwechsel zwischen dem Missionar Bonifatius und Papst Zacharias aus dem Jahre 751. In diesem Brief wird ein Brauch beschrieben, der als ‚ignis pachalis‘ (Passahfeuer) bezeichnet wird. Da die Frage aufgeworfen wird, wie im Sinne der Kirche damit umzugehen sei, lässt sich schließen, dass die römische Kirche Osterfeuer noch nicht kannte, auch keine Feuerweihe. (Quelle: Wikipedia)

Zum Erledigen der restlichen anstehenden Arbeiten werden noch Helfer benötigt Jeder, der mit anpacken möchte, ist herzlich willkommen. Treffpunkt:

Ostersamstag ab 10:00 Uhr am Osterfeuerplatz auf Fabris Wiese.


Oedingen.de8. April 2019
k-IMG_1626-1024x682.jpg

1min4719

Auch in diesem Jahr soll der alte Osterbrauch, ein Osterfeuer in Oedingen abzubrennen, fortgeführt werden.

Die Dorfgemeinschaft unter Federführung der ARGE organisiert den Bau des Osterfeuers.

Am Samstag, 13.04.2019 wird das Osterfeuer mit den eingesammelten Weihnachtsbäumen auf Fabri´s Wiese aufgebaut. Treffpunkt ist um 10:00 Uhr am Osterfeuerplatz auf Fabri´s Wiese. Für den Aufbau werden viele fleißige Helfer benötigt. Daher bittet die ARGE um tatkräftige Unterstützung von jung und alt. In toller Gemeinschaft (wie z.B. Eltern mit ihren Kindern) wird nicht nur ein schönes Osterfeuer gebaut, sondern auch das Zusammengehörigkeitsgefühl im Ort gestärkt.

Für Getränke und einen kleinen Imbiss ist gesorgt.


Dietmar Haite15. März 2019
Defi.jpg

4min4649

Defibrillator in Oedingen installiert

Wie die meisten inzwischen sicher wissen, wurde an der Rückseite des Oedinger Feuerwehrhauses neben dem großen Garagentor ein Defibrillator installiert, der für jedermann zugänglich ist. Er ist auch bei der Notfall-Leitstelle in Olpe registriert.

Um an den Defibrillator zu gelangen, ist kein Schlüssel oder ein sonstiges Hilfsmittel erforderlich!

Wann und wie wird der Defibrillator (AED) gehandhabt?

Leider kann folgendes immer und überall passieren:

Jemand bricht zusammen und reagiert auf nichts mehr. Kein Rütteln, kein Schütteln, kein Zwicken, nichts bringt den Zusammengebrochenen zu Bewusstsein. Womöglich atmet die Person nicht, röchelt nur. Jetzt zählt jede Sekunde!

Was ist dann zu tun?

Hier die wichtigsten Maßnahmen:

  • Durch eine weitere Person den Defibrillator (AED) holen lassen.
  • Den Defibrillator (AED) durch Betätigung des grünen Anschaltknopfs (Taste mit Powersymbol) einschalten und den gesprochenen Anweisungen folgen. (s. Bild 4)
  • Oberkörper des Verletzten freimachen und Elektroden auf die angegebenen Stellen auf den Brustkorb kleben.
  • Analyse des Defibrillators (AED) abwarten und entsprechenden Anweisungen folgen.
  • Wenn Gerät feststellt, dass ein Elektroschock nötig ist, informiert es sie darüber.
  • Falls Elektroschock erforderlich, vom Verletzten zurücktreten und diesen nicht mehr berühren! Dann rote Schocktaste (Taste mit Blitzsymbol) (s. Bild 4) drücken. Gerät gibt Elektroschock ab.
  • Danach kann der Betroffene wieder berührt werden.
  • Wenn danach die Atmung des Verletzten nicht wieder einsetzt, Wiederbelebungsmaßnahmen fortführen. 30x Herzdruckmassage und 2x Mund-zu-Mund-Beatmung im Wechsel.
  • Gerät prüft regelmäßig ob weitere Schocks abgegeben werden müssen. Auf Anweisungen achten und wenn keine normale Atmung erkennbar ist, Wiederbelebungsmaßnahmen fortsetzen. Diese erst beenden, wenn der eingetroffene Rettungsdienst es vorgibt.

Also: Keine Angst vor dem Einsatz eines Defibrillators (AED)!

Zum Schluss ein Dankeschön an alle, die an der Verwirklichung des Projekts mitgewirkt haben: den Spendern, dem Malteser Hilfsdienst, dem Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Oedingen und letztendlich denen, die den Defibrillator am Feuerwehrhaus installiert haben.

Ein ausführlicherer Bericht erscheint in der neuen Ausgabe des Oeneboten.


Oedingen.de4. März 2019
kalenderblatt.jpg

1min4959

Am Sonntag, den 10. März 2019 findet um 10:30 Uhr im Gasthaus Mester das monatliche Bürgerfrühschoppengespräch statt. Hierzu wird die gesamte Bevölkerung recht herzlich eingeladen.

Neben aktuellen örtlichen Themen, soll auch schon jetzt der Zeitplan für den Bau des Osterfeuers besprochen werden.

Die Leitung des Frühschoppengesprächs hat die Katholische Frauengemeinschaft kfd


Marcus Arens17. Februar 2019
P1040539-1024x683.jpg

2min4594

Im Rahmen der von insgesamt 27 Mitgliedern gut besuchten Generalversammlung der ARGE Oedingen wurden die zur Wahl stehenden Vorstandsmitglieder einstimmig wiedergewählt. Marcus Arens freut sich, in den kommenden zwei Jahren wieder mit dem 2. Vorsitzenden Dietmar Haite (seit 18.02.2001 im Amt!!), dem Schriftführer Markus Willecke (seit 02.02.2016) und dem Beisitzer Peter Düperthal (ebenfalls seit 18.02.2001 im Vorstand!!) in bewährter Weise zusammenarbeiten zu dürfen.

Marcus Arens informierte über die Schwerpunkte der Arbeit der ARGE im Jahr 2019:

  • Die Renovierung des Geländes rund um das Tretbecken in der Ohlscheid soll in diesem Jahr beendet werden
  • Auf Fabris Wiese sollen die aus dem IKEK entstehenden Maßnahmen umgesetzt werden. Hier ist Fabris Wiese seitens der Stadt als Startprojekt bestimmt worden. Welche Gelder für welche Maßnahmen fließen werden, ist noch unklar.
  • Die gesperrte und marode Brücke über den Bach auf Fabris Wiese soll schnellstmöglich ersetzt werden. Hier wird die Stadt ins Rad packen. Eventuell sind Eigenleistungen zu erbringen.
  • Nach nunmehr 19 Jahren des Bestehens der „neuen“ ARGE sieht der Vorstand es als erforderlich an, die Strukturen des Vereins einmal kritisch zu hinterfragen und den Verein zukunftsfähig aufzustellen. Dazu soll auch der Rat der Ehrenvorstandsmitglieder eingeholt werden.

Abschließend berichtete Dietmar Haite, dass die eigentlich seitens der ARGE geplante Verlegung des Maibaums vom Lintloe-Brunnen auf den Dorfplatz entfällt, da seitens der Stadt zwei Kastanien am Lintloe-Brunnen aus Gründen der Verkehrssicherheit gefällt werden müssen und somit die Wahrnehmung des Maibaums an seinem alten Platz deutlich verbessert wird. Außerdem informierte er die Versammlung, dass im Rahmen von IKEK neben der beschriebenen Förderung von Fabris Wiese auch eine Förderung des Projektes „Historischer Wanderweg“ möglich scheint. Zudem wird die Stadt das ebenfalls von der ARGE angemeldete Projekt „Ertüchtigung Verbindungsweg Hunold-Rump-Straße/Kastanienweg“ aus eigenen Mitteln realisieren.


Oedingen.de31. Januar 2019
kalenderblatt.jpg

1min4504

Am Mittwoch, den 13 Februar 2019, findet um 19:30 Uhr im Gasthaus Mester die Jahreshauptversammlung der Arbeitsgemeinschaft Oedingen e.V. statt.

Auf der Tagesordnung stehen folgende Punkte:

  • Eröffnung und Begrüßung
  • Feststellung der ordnungsmäßigen Einladung und der Beschlussfähigkeit der Versammlung
  • Jahresbericht des 1. Vorsitzenden
  • Protokoll der JHV vom 22.02.2018
  • Kassenbericht
  • Bericht der Kassenprüfer (Entlastung der Kassiererin und des Vorstandes)
  • Anträge gemäß §6 der Vereinssatzung
  • Neuwahlen (zwei Stimmzähler) – 2. Vorsitzender, Schriftführer, 1. Beisitzer
  • Planungen und Projekte 2019
  • Verschiedenes

Gemäß §6 der Vereinssatzung sind Anträge mindestens 8 Tage vor der Versammlung schriftlich beim 1. Vorsitzenden einzureichen.

Damit die zu treffenden Entscheidungen und Beschlüsse von einer breiten Mehrheit getragen werden, wird um rege Teilnahme gebeten.


Oedingen.de29. Januar 2019
31621_243973_94227-1024x576.jpg

3min4832
Zur Jahreshauptversammlung des Musikzuges Oedingen haben sich jetzt aktive, passive und fördernde Mitglieder im Speisesaal der Schützenhalle getroffen. Dabei standen drei Personen im Zentrum der Versammlung.

Zunächst blickte die Vorsitzende Yvonne Horst auf ein erfolgreiches und aufregendes Jahr 2018 zurück. 23 Auftritte zählte der Musikzug, die durchweg als Erfolg verbucht werden konnten. Der Dank galt hier besonders den aktiven Musikern.

Was wäre ein Musikzug ohne einen Dirigenten – und hier kam Timo Schlüngermann ins Spiel: Schon in der Saison 2018 war er Taktgeber des Musikzuges, im Zuge der Jahreshauptversammlung wurde er nun offiziell zum neuen Dirigenten ernannt. Vollblutmusiker Geboren im Jahr 1990, kann man ihn als Vollblutmusiker durch und durch bezeichnen. Schon früh war ihm klar: „Die Posaune wird mein Instrument“. Es folgten eine jahrelange Ausbildung, u.a. unter Patrick Raatz, und seine Karriere als aktiver Musiker, die bis heute anhält. Nach seinem Wehrdienst beim Marinemusikkorps Ostsee sowie beim Heeresmusikkorps 1 Hannover, legte er erfolgreich an der Landesmusikakademie NRW in Heek seine Prüfung zum Dirigenten ab. Alle aktiven Musiker freuen sich auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit.

Ein Highlight folgte dem Nächsten. Für 50 Jahre aktiven Musikdienst wurde Ehrentrompeter August Wilhelm „Auwi“ Dünnebacke geehrt. Anschließend entließ Yvonne Horst den jahrelangen Schlagzeuger Alfred Esleben aus dem aktiven Musikleben und nahm ihn auf in die Alters- und Ehrenabteilung des Musikzuges Oedingen. Ehrungen und Ernennungen Weitere Ehrungen und Ernennungen gingen dem voraus: Lea Allebrodt (Feuerwehr-Musiker-Anwärterin), Yvonne Horst (Ehrung für zehnjährige Mitgliedschaft sowie Ernennung zur Musik-Zugführerin), Andreas Sapp (stellv. Musikzugführer) und Alexa Müller (stellv. Dirigentin) standen dabei im Mittelpunkt.

Nach diesem emotionalen Teil schlossen sich die Wahlen an. Bestätigt in ihren Ämtern wurden Astrid Müller-Pies (Schriftführerin), Raphael Baumhoff (aktiver Beisitzer), Jessica Siebeneich-Pöggeler (Notenwartin) und Gabriele Müller (Zeugwartin). Neu begrüßt werden konnten Esther Just (2. Kassiererin) und Alexa Müller (Instrumentenwartin). Ausblick auf 2019 Die Versammlung endete mit einem Ausblick auf das Jahr 2019. Neben den Schützenfesten in Bremke, Milchenbach und Salwey stehen weitere Termine auf dem Plan. Besonders das Frühlingskonzert am 31. März wirft seine Schatten voraus. Auch die Vorstellung der Vereinsfahrt in die österreichische Wildschönau im August zauberte ein Lächeln ins Gesicht der anwesenden Musiker.

Yvonne Horst bedankte sich im Namen ihrer Vorstandskollegen für die Beteiligung an der Versammlung und lud zum anschließenden gemütlichen Beisammensein.

(Quelle: LokalPlus)


Das Dorf

Das Dorf Oedingen ist ein Ortsteil der Gemeinde Stadt Lennestadt im Kreis Olpe (Nordrhein-Westfalen). Mit seinen etwa 1100 Einwohnern zählt es zu den mittelgroßen Orten der Region. Im Jahr 1000 wurde Oedingen zum ersten Mal in einer Urkunde, die Kaiser Otto III ausstellen ließ, erwähnt.


Ihr Kontak zu uns




Newsletter