Oedingen.de – Das Online-Portal für Oedingen und Umgebung

Sehenswertes in und um Oedingen

pfarrkircheKatholische Pfarrkirche St. Burchard

Die Oedinger St. Burchard Kirche ist ein Ort an dem sich seit rund 1000 Jahren gläubige Christen zum Gebet versammeln. Nachdem die alte, vielleicht aus den Jahren der Jahrtausenwende stammende Kirche, zu klein, alt und baufällig geworden war, entschloss man sich nach langen Diskussionen eine neue Kirche zu bauen. So entstand das klassizistische Langhaus.

Weiter…

………………………………………………………………………………………………………………..

zeittorZeitTor am Aufgang zur Pfarrkirche

Der Oedinger Zeitbrunnen, ein Geschenk der Oedinger für die Oedinger.
Unterhalb der Kirche, am Treppenaufgang in Höhe der alten Vikarie, steht seit dem Jahr 2000 das Wahrzeichen des Ortes.
Anläßlich des 1000jährigen Ortsjubiläums im Jahre 2000 wurde zur Erinnerung an dieses einmalige Jubiläum der Zeitbrunnen geschaffen.

Weiter…

………………………………………………………………………………………………………………..

kapelle_bergKapelle St. Johannes Oedingerberg

Die Kapelle wurde im Jahre 1716 auf den Ruinen des alten Klosters erbaut. Zur Kapelle führt ein im Jahre 1874 erbauter Kreuzweg. Ein schöner Spaziergang der sich lohnt.

Weiter…

………………………………………………………………………………………………………………..

lindloebrunnenLindloe-Brunnen mit Lindloe-Sage

Auf Haus Valbert bei Oedingen, dem Stammsitze der Familie von Lindloe, der später Kettlers Platz genannt wurde, hauste einst der im dreißigjährigen Kriege weithin bekannte und vielgefürchtete Generalwachtmeister in Westfalen, Jan von Lintloe. Er hieß allgemein der starke Lintloe, da ihn niemand zu überwinden vermochte. An Ihn erinnert der in der Ortsmitte gelegene Lindloe-Brunnen mit der Lindloe-Sage.

Weiter…

………………………………………………………………………………………………………………..

madonnaMadonna der Strasse

Die Madonna der Straße ist eine Andachtsstätte an der Bundesstraße 55. Sie liegt etwa 1 km nördlich von Oedingen und zählt zu den kulturellen Sehenswürdigkeiten des Ortes Oedingen und der Stadt Lennestadt.

Weiter…

………………………………………………………………………………………………………………..

burgBurgruine (Herrensitz) Oedingen

Burgruine Oedingen – Stammsitz der Herren von OedingenDie Anfänge der Burg zu Oedingen, im Volksmund „Altes Schloss“ genannt, reichen sehr wahrscheinlich bis in das beginnende 13. Jh. zurück. Urkundlich ist zu Beginn des 13. Jh. Theoderich von Oedingen fassbar, der als Untervogt der Grafen von Arnsberg über das unweit der Burgstelle gelegene Kanonissenstift Oedingen, fungierte.

………………………………………………………………………………………………………………..

Hier berichtet Oedingen.de vom Fortschreiten der Renovierungsarbeiten:
-->> UPDATE: 14. April 2017 -->>UPDATE: 31. März 2017

Veranstaltungen

Monat auswählen

August, 2017

Keine Events

Flüchtlinge
Bild

Mit freundlicher Unterstützung